Satzung und Regelwerk

Satzung TCO Entwurf Mai 2018.pdf
PDF-Dokument [111.8 KB]
Satzung TCO März 2018.pdf
PDF-Dokument [126.2 KB]
TCO Beitragsordnung März 2018.pdf
PDF-Dokument [83.3 KB]

Platz- und Spielordnung

1. Verhalten auf der Clubanlage

Auf der Clubanlage wird ein Verhalten erwartet, das den Geboten der sportlichen Kameradschaft, des Anstandes und der gegenseitigen Rücksichtnahme entspricht. Um schonende Behandlung der Clubanlage und des Inventars sowie angemessene Beaufsichtigung der Kinder wird gebeten.

Bitte zeigen Sie sich mit verant-wortlich dafür, dass die Tennis-anlage stets einen ordentlichen Eindruck vermittelt und der Spiel-betrieb gewährleistet ist.

 

2. Allgemeines

Der Sport- und Spielbetrieb auf den 7 Sandplätzen der Tennisanlage wird ausschließlich durch Vorstandsbeschluss geregelt.

Den täglichen Ablauf des Spielbetriebes leitet der Vorsitzende. Dem Sportwart, Jugendwart und den weiteren Mitgliedern des geschäftsführenden Vorstandes ist gleichermaßen Folge zu leisten.

Über die Bespielbarkeit der Plätze entscheidet der Platzwart und bei HTV-Wettkämpfen in Abstimmung mit einem der genannten Vorstandsmitglieder.  

 

3. Regeln der Platzbelegung

An allen Wochentagen sind alle 7 Plätze zu den genannten Zeiten frei bespielbar. Die Belegung erfolgt über das eBuSy Belegungssystem.

Spielberechtigt sind alle aktiven Mitglieder, sofern sie den Beitrag für das laufende Geschäftsjahr bezahlt haben.

Die Platzbelegung erfolgt grundsätzlich nach den Regeln der freien Bespielbarkeit.

Die Spielzeit für ein Einzel beträgt 60 Minuten, für ein Doppel 90 Minuten. Spielbeginn ist jeweils zur vollen Stunde oder zur halben Stunde.

Einen Platz in Anspruch nehmen kann, wer im eBuSy System diesen mit seinem virtuellen Namensschild versehen hat und auf der Tennisanlage anwesend ist. Ein Platz darf maximal 1 Stunde im Voraus gebucht werden. Der belegende Spieler muss bis Spielbeginn ohne Unterbrechung anwesend sein, Der Spielpartner muss spätestens zu Spielbeginn anwesend sein. Ist dies nicht der Fall, gilt der Platz 10 Minuten nach offiziellem Spielbeginn als freigegeben. Eine Versetzung der virtuellen Namensschilder während der Spielzeit ist nicht gestattet.

Auf allen Plätzen besteht bei starkem Andrang (Wartezeiten länger als 60 Minuten) die Verpflichtung zum Doppelspiel.

 

4. Spielzeiten

Die Spielzeiten sind wie folgt fest-gelegt: für Erwachsene täglich von 7.00 bis 21.00 Uhr.

Für Kinder und Jugendliche werktags auf allen Plätzen von 7.00 bis 18.00 Uhr. Die Plätze 5 bis 7 dienen vor allem dem Spielbetrieb der Kinder und Jugendlichen und können an allen 7 Wochentagen von 7.00 bis 21.00 Uhr genutzt werden.

Ab 18 Uhr dürfen Kinder und Jugendliche auf den Plätzen 1 bis 4 nur zusammen mit einem Erwachsenen spielen.

Erwachsene sind gehalten, bei Verfügbarkeit die Plätze 1 bis 4 zu belegen.

 

5. Virtuelles Namensschild

Das virtuelle Namensschild ist nicht übertragbar. Bei wiederholten Verstößen gegen die Spielordnung kann es gelöscht werden. Nur die unter 2. bezeichneten Vorstandsmitglieder können fremde virtuelle Namensschilder verschieben oder entfernen.

Bei groben Verstößen gegen die Platz- und Spielordnung kann der Vorstand gegebenenfalls eine mehrwöchige Spielsperre aus-sprechen. Bei wiederholten Verstößen können weitergehende Maßnahmen ergriffen werden.

 

6. Vorausreservierungen

Vorausreservierungen für Meden-spiele, Trainer- und Trainings-stunden regeln allein der Sport- und Jugendwart. Die Bekanntgabe der Vorausbelegung erfolgt durch Kennzeichnung im eBuSy Belegungssystem.

Vorausreservierungen schränken den freien Spielbetrieb entsprechend ein.

 

7. Platzpflege

Die Plätze sind pfleglich zu behandeln. Das bedeutet unter anderem:

  • Vor Spielbeginn sind die Plätze bei Bedarf in ausreichendem Maße bis zur Platzbegrenzung zu wässern.
  • Bei einer Spieldauer von über 1 Stunde sind die Plätze bei trockener Witterung zwischen-durch zu wässern.
  • Nach Beendigung der Spielzeit sind die Plätze in ordnungsgemäßem Zustand zu verlassen. Sie sind sorgfältig bis zur Platzbegrenzung abzuziehen. Die Netze sind ordnungsgemäß aufzuhängen.

Den Aufforderungen des Platzwartes ist zu folgen. Dieser kann einzelne oder alle Plätze aus Gründen der Platzpflege oder Unbespielbarkeit sperren und Spieler, die seinen Anordnungen nicht Folge leisten bzw. nicht geeignete Schuhe tragen, von den Plätzen verweisen.

 

8. Wettspiele / Medenspiele

Wettspiele sind im eBuSy Belegungssystem als solche zu kennzeichnen. Sollte es hier zu Zeitüberschreitungen kommen, behalten diese Spiele Vorrang. Nachrangige Belegungen verschieben sich entsprechend.

 

9. Tennistraining

Auf den Plätzen 6 und 7 sind ausschließlich vom TC Obernhain zugelassene Trainer berechtigt, kommerziell Tennistraining und
-unterricht zu erteilen. Sofern es kein offizielles Jugendtraining ist, sind die virtuellen Namensschilder des Trainers sowie des Spielers im eBuSy Belegungssystem zu platzieren.

Die Vereinstrainer sind der Webseite (http://www.tennis-obernhain.de/trainer/) zu ent-nehmen oder beim Sport- und Jugendwart zu erfragen.

Ausnahmen im Einzelfall können nur auf begründeten schriftlichen Antrag eines Mitgliedes erteilt werden, das Unterricht wünscht.

Jede gewerbliche Tätigkeit auf der Tennisanlage des TCO ist schriftlich beim Vorstand zu beantragen und genehmigungs-pflichtig.

 

10. Gäste

Spielberechtigt sind Gäste mit einer gültigen virtuellen Gästekarte. Der / Die gastgebende Spieler(in) ist für den Gastspieler und dessen ordnungsgemäße Schuhe verantwortlich und verpflichtet sich, für den Gast eine virtuelle Gästekarte neben seinem eigenen virtuellen Namensschild im eBuSy Belegungssystem zu platzieren.

Die Gebühr für virtuelle Gästekarten regelt der Vorstand. 2018 beträgt die Gebühr 8 Euro.

Für Gäste, die aktive Vereinsmit-glieder des TC Neu-Anspach und des UTHC sind, muss keine Gastgebühr bezahlt werden. 

Personen, die nicht Mitglied des TCO sind, sind allein, ohne ein Mitglied als Gastgeber, ohne Genehmigung des Vorstands nicht spielberechtigt.

 

11. Tenniskleidung

Es darf nur in Tenniskleidung und mit Tennisschuhen gespielt werden. Bei nicht geeigneten Schuhen kann der Spieler vom Platzwart oder den unter 2. genannten Vorstandsmitgliedern vom Platz verwiesen werden. 

 

12. Haftungsausschluss

Für den Verlust oder Beschädigung persönlicher Gegenstände wird keine Haftung übernommen.

 

                                                                                    April 2018

 

Warum bei TP kaufen?