31.08.2019, Herren 50, Auswärtsspiel, Gegner: TC Glashütten II,

Bericht: Frank Wöllnitz

Wir spielten in folgender Aufstellung:

Christian Dier (Einzel und Doppel)
Christopher Preis (Einzel)
Frank Wöllnitz (Einzel und Doppel)
Markus Klotz (Einzel und Doppel)
Marc Kremer (Doppel)

 

Kurzer Bericht zu den einzelnen Spielen:

Tja, eindeutiger geht´s nicht: 6:0 und nur einen Satz abgegeben. Das ganze bei schönstem Wetter (vielleicht ein bisschen zu viel des guten ?) und noch ein gemütliches Beieinandersitzen bis 22 Uhr. Was will man mehr ?!

Vom ersten Doppel (Frank, Christian, Christian und Rüdiger) wurde leider versäumt ein Bild zu machen .

 

Gab es ein Highlight Spiel?

Zum Spieltag gibt es drei Sachen zu erwähnen:
1. Markus kommt immer wieder !!!!!!!
2. Vielen Dank an Marc für dein sehr spontanes Einspringen (und für dein tolles Spiel)
3. Vielen Dank Markus für deine Schirmmütze … ohne sie wäre ich komplett blind gewesen !

 

Fazit des Spieltages:

Durch das 6:0 und durch eine nicht zu erwartende Niederlage von Hochheim gegen Fischbach, sind die Herren 50 tatsächlich zum Abschluss der Saison auf dem zweiten Tabellenplatz gelandet (mit einem Satz Vorsprung). Jungs, wir können stolz auf uns sein ? !!!!

TUSCH

24.08.2019, Herren 50, Heimspiel, gegen den Fischbacher TC,

Bericht: Frank Wöllnitz

Wir spielten in folgender Aufstellung:

Rainer Lange (Einzel und Doppel)
Christopher Preis (Einzel und Doppel)
Markus Klotz (Einzel und Doppel)
Klaus Stallfort (Einzel)
Frank Wöllnitz (Doppel)

 

Kurzer Bericht zu den einzelnen Spielen:

Das war im wahrsten Sinne des Wortes ein „heißer“ Spieltag. Die Sonne brannte nicht nur … sie brüllte förmlich vom Himmel. Und es ging gegen unseren direkten Tabellennachbarn, den wir in einem langen und dramatischen Spieltag distanzieren konnten. Nach den Einzeln stand es 2:2 und so mussten erneut die Doppel für eine Entscheidung sorgen. Dem bisherigen Spielverlauf und dem Tabellenstand entsprechend ging es knapp aus. Beide Doppel konnten wir jeweils im Match Tiebreak des dritten Satzes für uns entscheiden. Man betrachte das abschließende Mannschaftsfoto um zu wissen, wie erleichtert alle danach waren.

Gab es ein Highlight Spiel?

Eigentlich drei. Die beiden entscheidenden Doppel waren langwierig, spannend und schweißtreibend bis zum Schluss (Rainer plagten Wadenkrämpfe). Aber insbesondere war es das Einzel von Rainer gegen seinen 68jährigen Gegner Manfred (von seinen Mannschaftsmitgliedern die „Ballwand“ genannt). Nach 1:4 und 0:30 hat Rainer sein Spiel umgestellt und bis zum 5:0 im zweiten Satz kein Spiel mehr abgegeben. Hört sich deutlich an, aber jeder einzelne Ballwechsel war intensiv und anstrengend. Letztlich war es ein 6:4; 6:2 für Rainer welches sich viel deutlicher anhört als es in Wirklichkeit war. Glückwunsch an den Held des Tages!!

 

Fazit des Spieltages:

Eine Hitzeschlacht die sich gelohnt hat! Und von Giuseppina und Cosimo gab´s lecker Muschelnudeln satt.

17.08.2019, Herren 50, Heimspiel, gegen TuS Hornau,

Bericht: Frank Wöllnitz

 

Wir spielten in folgender Aufstellung:

Klaus Fischer (Einzel und Doppel)
Rainer Lange (Einzel und Doppel)
Christopher Preis (Einzel)
Markus Klotz (Einzel und Doppel)
Joachim (Joe) Voll (Doppel)

 

Kurzer Bericht zu den einzelnen Spielen:

Insgesamt haben wir heute zwar verloren, können aber mit dem Ergebnis insgesamt sehr zufrieden sein. Es wäre uns fast gelungen, dem unangefochtenen Tabellenführer aus Hornau (wir wissen inzwischen sogar wo das liegt!!) ein Unentschieden abzuringen. Die Hornauer hatten bisher in der Saison lediglich 1 (EINEN) Satz abgegeben. Diesmal kamen da 5 Verlustsätze hinzu. Ich finde das eine beachtliche Leistung. Besonderer Dank geht an Klaus Fischer, der zum ersten Mal für uns antreten konnte und, so glaube ich, ziemlich überrascht war von der Stärke seines Gegners. Allerdings ließen Klaus und Rainer im Doppel keinen Zweifel aufkommen, wer da Herr im Hause ist. Und auch eine besondere Erwähnung hat Joe verdient …. Siehe Highlight Spiel!

 

Gesamtergebnis 2 zu 4 verloren.

Gab es ein Highlight Spiel?

Das nervenzerfetzende Highlight war das zweite Doppel von Joe und Markus, welches über Unentschieden oder Niederlage entschieden hat. Alle haben zugeschaut und dabei  kuriose und nervenerschütternde Ballwechsel gesehen, die sich teilweise ewig hinzogen. Unsere beiden Kämpfer sind gelaufen wie die Wiesel, wobei sich Markus sogar noch eine Zerrung zugezogen hat. Das sie das Spiel nach mehrfachem Führungswechsel dann im Tiebreak verloren haben macht gar nichts …. Alle waren begeistert und erschöpft (vom Zuschauen). Und: es war Joes erstes Medenspiel überhaupt … Respekt!!!!

 

Fazit des Spieltages:

Es gibt keinen Grund bei dieser Niederlage den Kopf hängen zu lassen …. Nächsten Samstag gewinnen wir sowieso ?

15.06.2019, Herren 50, Auswärtsspiel, Beginn 14h gegen TC 71 Bremthal,

Bericht: Frank Wöllnitz

Wir spielten in folgender Aufstellung:

Herbert Bernstädt (Einzel + Doppel)
Christian Dier (Einzel + Doppel)
Christopher Preis (Einzel)
Markus Klotz (Einzel + Doppel)
Frank Wöllnitz (Doppel)

 

Kurzer Bericht zum Spieltag:
Ganz kurz gesagt: ein perfekter Nachmittag in Bremthal. Sommer, Sonne, viel Spaß, gutes Essen, nette Gegner und nicht einen einzigen Satz abgegeben
. Was will man da noch groß reden ….. Deshalb lieber ein paar Bilder:
 

Gab es ein Highlight Spiel?
Ich würde sagen, dass es zwei Highlights gab. Erstens dass Christopher bei 1:4 im ersten Satz das Spiel noch komplett gedreht hat (bei gefühlten 40 Grad auf dem Platz) und zweitens, das alle Mitspieler Christian am Ende des zweiten Satzes unterstützt haben, als es dann doch ein bisschen eng wurde. Klasse !!

 

Fazit des Spieltages:
Eitel Sonnenschein und lecker Leberkäse

25.05.2019, Herren 50, Heimspiel 14:00 h, Gegner: STV Hochheim II

Bericht: Frank Wöllnitz

Wir spielten in folgender Aufstellung:

  1. Rainer Lange (Einzel + Doppel)
  2. Christopher Preis (Einzel)
  3. Frank Wöllnitz (Einzel + Doppel)
  4. Markus Klotz (Einzel + Doppel)
  5. Klaus Stallfort (Doppel)

 

Kurzer Bericht zum Spieltag:
Erneut konnten wir unseren Spieltag durchziehen. Kein Regen, kein Schnee, kein Sturm … ganz im Gegenteil: es war wunderbarstes Tenniswetter. Dafür ein kurzes Dankeschön nach oben!!
Lediglich für Christopher war es ein bissen des guten Wetters zu viel   ... unser Vorschlag: er möge sich bei Heinz Ketchup bewerben, da ist bestimmt was frei für ihn (siehe Bild oben, ganz rechts).
Ansonsten haben wir erhobenen Hauptes mit 1:5 gegen den Favoriten Hochheim verloren. Am vorherigen Spieltag hatte Hochheim nicht einen Satz abgegeben. Erhobenen Hauptes  weil es genauso gut 3:3 hätte ausgehen können. Alleine drei Spiele wurde erst im Match Tie Break des dritten Satzes abgegeben. Entsprechend lang waren teilweise auch die Spiele. Dazu aber noch mehr unter Fazit des Tages.
Ansonsten ein wunderbarer Tag auf unser wunderbaren Anlage; dazu noch leckere Pizzen von Cosimo und mit unseren „Gegnern“ war es auch ein harmonisches Beieinander.

 

Gab es ein Highlight Spiel?
Logisch gab es das: Markus 6:2; 6:2 Sieg !!!!
We call him:  „Heroe oft he Day“ !

 

Fazit des Spieltages:
Man kann auch trotz eines Ergebnisses von 54 zu 55 Spielen noch mit 1:5 verlieren!
*SCHLUCHZ*

11.05.2019, Herren 50, Gegner: Westerbach Eschborn III

Bericht: Frank Wöllnitz

Wir spielten in folgender Aufstellung:
Herbert Bernstädt (Einzel und Doppel)

Rainer Lange (Einzel und Doppel)

Christopher Preis (Einzel)

Frank Wöllnitz (MF) (Einzel und Doppel)

Markus Klotz (Doppel)

Kurzer Bericht zu den einzelnen Spielen:

Zuerst ist zu sagen, dass wir heilfroh sind, den Spieltag überhaupt geschafft zu haben. Das Wetter in Eschborn war zwar auch eher „unterirdisch“; aber Dauernieselregen und Sturmböen konnten uns nicht davon abhalten, einen schönen und erfolgreichen ersten Tennistag der Saison abzuhalten.
Vor allem, wenn man hört, welch unwetterartige Umstände auf anderen Plätzen die Spiele verhindert haben.
Also insgesamt ein sehr schöner Tag, der auch sehr harmonisch bei gutem Essen ausgeklungen ist.
Zu den einzelnen Spielen ist zu sagen, dass eigentlich alle Spiele recht glatt und schnell gewonnen wurden (wahrscheinlich hatten es alle eilig ins warme, trockene zu kommen). Lediglich im zweiten Doppel kam es zu einer knappen Niederlage (2 Satzbälle im ersten Satz konnten nicht genutzt werden). Eschborn hatte hier auch zum ersten Mal ihre chinesische Geheimwaffe Jian Wang eingesetzt (kein Deutsch, kein Englisch …. Aber ein seeehr feines Tennishändchen).
Endergebnis 5:1 für den TCO.

 

Gab es ein Highlight Spiel?
Unsere neue Nummer 1 Herbert Bernstädt hat eingeschlagen wie eine „ruhige Bombe“. Was für Ballwechsel; in aller Ruhe und mit langen Bällen wurde sein Gegner zermürbt. Es war eine Freude Herbert zuzusehen. Wir freuen uns, dass wir ihn für uns gewinnen konnten und glauben, dass er bei uns auch eine Menge Spaß haben wird.

 

Fazit des Spieltages:
Geil + abendlicher Couchzusammenbruch.

Warum bei TP kaufen?