MSG RW Limburg/ESV BW Limburg – TCO (Herren 30)

Aufstellung: 1. Manuel Burkhardt, 2. Jens Michael Otte, 3. Markus Schmehl, 4. Alex Wiefett

Kurzbericht: Am Sonntag den 26.05. sind die Herren 30 des TCO zu Ihrem ersten Auswärtsspiel zu Gast in Limburg beim Tabellenletzten gewesen. Die Aufstellung gestaltete sich im Vorfeld schwierig, da es einige Lücken durch Ausfälle zu stopfen galt. Hier konnten wir erstmalig auf unser neues Teammitglied Markus Schmehl zurückgreifen. Herzlich Willkommen bei den Herren 30!

In der ersten Runde durfte Markus neben unserer Stammkraft Alex sogleich auch in sein erstes Match nach 5 ½ Jahren Pause und einer Trainingseinheit starten. Leider waren sowohl Alex (6:7 / 1:6) als auch Markus (4:6 / 1:6) beide Ihren starken Gegnern unterlegen. 0:2 lautete das Ergebnis nach der ersten Runde. In der zweiten Runde spielte Manuel nach anfänglichen Schwierigkeiten und Verlust beider Schläger (Saite gerissen) kurz nach Beginn des Matches letztlich mit geliehenem Material ein solides Ergebnis (6:3 / 6:2). Auf dem Nebenplatz entwickelte sich im Match zwischen Jens (aktuell LK 17) und seinem Gegner Alexander (LK 15) ein Nervenkrimi der es in sich haben sollte.

Zu Beginn chancenlos, da sein Gegner quasi fehlerfrei druckvoll aufspielte lief der erste Satz mit 2:6 an Jens vorbei ohne ein Rezept zu haben. Wer Jens kennt, weiss aber, dass „Aufgeben“ ein Fremdwort für Ihn ist. Es entwickelte sich ein enger zweiter Satz und mit Unterstützung einiger mitgereister Zuschauer (Vielen Dank hier ganz speziell an Kerstin, Ela, Carola und Herbert…ganz tolle Leistung von Euch!!! ?) und einer guten Portion Adrenalin konnte Jens den zweiten Satz mit 6:3 gewinnen. Der Krimi begann nun aber eigentlich erst im dritten Satz. Wer nun glaubt, dass nach 2 ½ Stunden eventuell beginnende Krämpfe eine Rolle spielen könnten, liegt absolut richtig – allerdings auf der Seite seines ca. 18 Jahre jüngeren Gegners. Trotzdem erspielte sich dieser zu Beginn einen 2:0 Vorsprung. Wer es schon erlebt hat, weiß, dass ein Match gegen einen angeschlagenen Gegner nicht einfach ist zu Ende zu spielen. Trotzdem kämpfte Jens im wahrsten Sinne des Wortes mit allem was er zur Verfügung hatte und brachte den dritten Satz und damit das Match mit 2:6 / 6:3 / 6:3 nach ca. 3 Stunden Spielzeit nach Hause. Gratulation Jens!

2:2 lautete erneut das Ergebnis nach den Einzeln so dass die Doppel die Entscheidung bringen mussten. Da wir mit Andreas leider auf unseren stärksten Doppelspieler verzichten mussten, war die Aufstellung der Doppel schwierig. Ein besonderes Dankeschön möchte ich an dieser Stelle an Herbert richten. Ich habe selten einen so mannschaftsdienlichen Mitspieler erlebt. Frühzeitig abgereist aus Holland um unsere Mannschaft im Doppel zu unterstützen, trat er trotzdem im Sinne der Mannschaft zurück und machte somit Platz für die stärkst mögliche Doppelaufstellung. Herbert wir ziehen den Hut vor Dir!!!

Wer nun auf ein Happy End hoffte (dazu zählte ich zumindest mich) wurde allerdings leider enttäuscht. Auf das erste Doppel setzend wollten Jens und Manuel ein unentschieden absichern und Markus und Alex eine mögliche Kür liefern. Leider konnten sowohl Jens als auch Manuel nicht an Ihre Leistung der Einzel anknüpfen, was bei der Spielzeit von Jens allerdings auch nicht verwunderlich war. Nach 5:2 Führung im ersten Satz lautete das Endergebnis 5:7 / 2:6. Auch das zweite Doppel mit Markus und Alex war trotz richtig starker Leistung mit 4:6 / 4:6 unterlegen.

2:4 lautete letztlich das Endergebnis und man findet sich vorerst im Mittelfeld auf dem vierten Platz wieder. Tabellenführer Weißkirchen hat jedoch ebenfalls verloren, so dass man das Ergebnis vermutlich noch mit einem blauen Auge betrachten kann.

Highlight: Trotz einer 2:4 Niederlage gab es am gestrigen Spieltag mehrere Highlights. Aus spielerischer Sicht war das 3h-stündige Match von Jens sicherlich absolut vordergründig. Aus Mannschaftssicht muss man sicher die Einstellung von Herbert erwähnen. Genauso möchte ich aber auch Markus an dieser Stelle nennen. Letztlich hat er sich vor wenigen Wochen bereit erklärt überhaupt wieder mit Tennis zu beginnen. Letzte Woche erfuhr er kurzfristig, dass wir ihn gebrauchen könnten und er sagte mir zu Einzel zu spielen. Gespielt hat er nun Einzel und Doppel und dabei wirklich alles gegeben. Es ist toll solche Spieler wie Euch in unseren Reihen zu haben. Danke!

Aus Sicht der Zuschauer möchte ich nochmal die Unterstützung von Ela, Kerstin und auch Carola erwähnen. Vielen Dank, dass Ihr Euch auf den weiten Weg gemacht habt uns zu unterstützen. Nächstes mal müsst Ihr dann aber noch die Doppel zum Sieg pushen …

Fazit des Spieltages: Auf Grund der Niederlage der Weißkirchener hoffen wir mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein.

19.05.2019, Herren 30, Gegner: TC Liederbach

Aufstellung: 1. Manuel Burkhardt, 2. Andreas Tichy, 3. Jens Michael Otte, 4. Alex Wiefett

Kurzbericht: Am Sonntag den 19.05. sind die Herren 30 des TCO bei hervorragendem Wetter in Ihr zweites Saisonspiel gestartet. Die Mannschaft um Mannschaftsführer Manuel Burkhardt konnte bei tollen Matches ein starkes 4:2 verbuchen und sich an der Tabellenspitze festsetzen.

In der ersten Runde spielten für den TCO Andreas Tichy (6:2 / 4:6 / 6:2), der sich auf dem Centercourt ein richtig starkes Match mit seinem Gegner lieferte – Augenschmaus garantiert, daran waren sich beide Mannschaften einig. Auch auf dem angrenzenden Court 2 kam es mit Alex Wiefett (5:7 / 6:2 / 3:6) zu einem Match auf Augenhöhe – leider mit Niederlage auf unserer Seite. Kopf hoch Alex – der nächste Sieg ist in Reichweite.

In der zweiten Runde spielte unser Routinier Jens Michael Otte (7:5 / 6:4) an Position 3 seine Beharrlichkeit aus um jeden Ball zu kämpfen – dies sollte auch sein Gegner Jan Griesbach spätestens Ende des ersten Satzes merken. Manuel Burkhardt (7:5 / 1:6 / 6:4) kämpfte im Spitzenspiel über weite Strecken des Matches nicht nur gegen den an eins gesetzten Daniel Steindorf, sondern auch gegen seinen Kopf. Dank Unterstützung einiger Zuschauer (Danke an dieser Stelle! ?) und beharrlichem Zuspruch seiner Mannschaftskollegen, sollte das Match dennoch ein positives Ende finden.

Auch an diesem Wochenende sollte nach den Einzeln noch kein endgültiger Sieger feststehen, wenngleich die Ausgangssituation mit 3:1 aus den Einzeln positiv war.

Im zweiten Doppel unterlag unsere Doppelpaarung Otte / Wiefett nach umkämpften Spielen mit 4:6 / 1:6. Manuel Burkhardt und Andreas Tichy spielten ein starkes Doppel gegen ebenfalls gut aufspielende Liederbacher. Nach kurzem Hänger im zweiten Satz setzte sich unser Doppel mit 6:4 / 6:4 durch und brachte den zweiten Saisonsieg über die Ziellinie.

4:2 – ein bekanntes Ergebnis auf das die Mannschaft nun weiter aufbauen möchte.

Highlight: Das Match unserer Nummer 2 Andreas Tichy war heute sicherlich das Highlight des Tages und dazu ein Ergebnis mit positivem Ausgang für den TCO.

 

Fazit des Spieltages: Ungeschlagen in die dritte Runde – weiter so!

12.05.2019, Herren 30, Heimspiel, Gegner: MSG TC Hadamar / LHC Limburg

Aufstellung:

1. Manuel Burkhardt, 2. Herbert Bernstädt, 3. Andreas Tichy, 4. Jens Michael Otte

 

Kurzbericht:

Am Sonntag den 12.05. haben die Herren 30 die Saison 2019 mit einem Heimspiel auf unserer schönen Anlage bei sehr kühlen Temperaturen und bewölktem Sonnenschein eröffnet. Mit dem, wie immer sehr souverän spielendem Andreas Tichy (6:1 / 6:4) und dem leider unterlegenem Herbert Bernstädt ( 1:6 / 0:6) stand es nach der ersten Runde 1:1. Auch die zweite Runde sollte noch keinen entscheidenden Vorteil für eine der beiden Mannschaften bringen.  Jens Michael Otte siegte deutlich mit 6:1 / 6:2. Manuel Burkhardt unterlag Jan Trapper knapp mit 4:6 / 4:6. 2:2 stand es nach den Einzeln. Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen.

Jens Michael Otte und Manuel Burkhardt siegten glatt im ersten Doppel mit 6:2 / 6:2. Auch das zweite Doppel um Andreas Tichy und Herbert Bernstädt gewann den ersten Satz zuerst glatt und alle Anzeichen deuteten zunächst auf einen weiteren klaren Doppelsieg. Im zweiten Satz bekam das gegnerische Doppel Giese / Kirsch jedoch kurzweilig die zweite Luft. Der Tie-Break musste entscheiden. Hier bewiesen Andreas Tichy und Herbert Bernstädt Ihre Souveränität und gewannen mit 8:6 im entscheidenden Tie-Break des zweiten Satzes.

 

4:2 – ein gelungener Saisonauftakt für die Herren 30 in die Freiluftsaison 2019!

 

Highlight:

Neben immer wieder schönen Ballwechseln während des gesamten Spieltages auf allen Plätzen waren sich die Herren 30 einig, dass die Bewirtung unseres neuen Gastronoms Cosimo das eigentliche Highlight des Spieltages war. Vielen Dank auch an dieser Stelle nochmal und wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Heimspiel!

 

Fazit des Spieltages:

Wetter top – Ergebnis top – Essen top - Saisonstart top

Warum bei TP kaufen?